Erster partizipativer Workshop SuMo-Rhine findet online statt

Erster partizipativer Workshop SuMo-Rhine findet online statt

Trotz der gebotenen Vorsicht weiterhin Forschen und Zusammenarbeiten. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf veranstaltete das SuMo-Rhine Projektteam am 23. Juni 2020 den ersten interaktiven Onlineworkshop zum Thema Kommunale Perspektiven: Welche Indikatoren bilden die nachhaltige Mobilität ab? Dieser französisch-sprachige Workshop richtete sich insbesondere an die französischen Kommunen. Insgesamt konnte das SuMo-Rhine Team 10 Teilnehmer von beiden Seiten des Rheins begrüßen. Nach einer kurzen Begrüßung und Einführung durch Nadège Blonde (CNRS) stellte die Projektleiterin und Geschäftsführerin des Deutsch-Französischen Instituts für Umweltforschung (DFIU) am KIT Dr. Kira Schumacher das Projekt SuMo-Rhine den Teilnehmenden vor. Anschließend leitete Paul Salze (UNISTRA) in das Indikatorensystem ein. Um dieses vertieft zu diskutieren, wurden die Teilnehmer in zwei […]

Zweite Klausurtagung des Projekts SuMo-Rhine

Zweite Klausurtagung des Projekts SuMo-Rhine

Vom 18. bis zum 19. Februar 2020 fand die zweite Klausurtagung des Projektes SuMo-Rhine statt. Die kofinanzierenden Partner KIT-DFIU, KIT-ECON, Universität Freiburg, Universität Koblenz- Landau, Université de Haute-Alsace, Université de Strasbourg und das CNRS nutzten die Halbzeit des Projekts, um erste Ergebnisse vorzutragen sowie die Verknüpfung der einzelnen Arbeitspakete zu diskutieren.

Einladung zum zweiten partizipativen Workshop „Kommunale Perspektiven: Welche Indikatoren werden für nachhaltige Mobilität benötigt?“

Das Team des Interreg SuMo-Rhein Forschungsprojektes lädt Sie ein zum 2. partizipativen Workshop “Kommunale Perspektiven: Welche Indikatoren werden für nachhaltige Mobilität benötigt? Der Workshop findet am 23. Juni 2020 von 14.00 bis 17.00 Uhr als digitaler Workshop statt. Ziel des Workshops ist es, gemeinsam mit den Teilnehmern Erfahrungen und Erwartungen bezüglich der Bewertung städtischer Mobilitätssysteme auszutauschen. Dies wird im Rahmen eines interaktiven Formats geschehen. Darüber hinaus werden die Forscher des Projekts SuMo-Rhine das von ihnen aufgebaute Indikatorensystem vorstellen, um Verbesserungspotenziale für nachhaltigere Lösungen zu identifizieren. Der Workshop richtet sich an Experten / Manager aus den Bereichen Mobilität, Verkehr, Stadtplanung, nachhaltige Entwicklung, Klima, Luftverschmutzung und Lärm aus der Region Grand-Est. Die […]

Expertenworkshop „Kommunale Perspektiven“ des Interreg-V Projekts SuMo-Rhine

Expertenworkshop „Kommunale Perspektiven“ des Interreg-V Projekts SuMo-Rhine

Am 13.11.19 fand der erste partizipativen Workshop „Kommunale Perspektiven“ zur Förderung der nachhaltigen Mobilität in der Oberrheinregion in Freiburg statt. Der Workshop richtete sich an Stadt- und Verkehrsplaner, Nachhaltigkeits- und Klimabeauftragte sowie Entscheider und Experten auf kommunaler Ebene aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Eingeleitet wurde die Veranstaltung durch eine Eröffnungsrede von Prof. Dr. Barbara Koch von der Universität Freiburg und einem Vortrag von PD. Dr. Patrick Jochem vom KIT, in denen die Projektrelevanz als auch die sich daraus ergebenden Potenziale betont wurden. Dr. Markus Hofmann von der Universität Freiburg, leitete über zur Vorstellung des Indikatorensystems. Wichtig für die Entwicklung des Indikatorensystems sei in erster Linie, dass praxisrelevantes Wissen in die Entwicklung […]

SuMo-Rhine erhält eine neue Projektkoorination

Hiermit möchten wir Frau Nora Baumgartner als neue Projektkoordinatorin des SuMo-Rhine Projektes bei uns im Team begrüßen. Sie wird am Deutsch-Französischen Institut für Umweltforschung (DFIU), das als Projektträger agiert, federführend die geplanten Workshops organiseren und die Projektkoordination übernehmen. Wir heißen Sie herzlich willkommen und wünschen Ihr einen guten Start!

ADEUS wird assoziierter Partner des SuMo-Rhine Projekts

Das SuMo-Rhine Projekt begrüßt die Agentur für Städtebau und Stadtplanung des Ballungsraums Straßburg (ADEUS) als neuen assoziierten Partner. Mit ADEUS hat das Projekt eine interdisziplinäre Einrichtung gewonnen, deren Kompetenzen in den Bereichen städtebauliche Entwicklung, Planung, Siedlungsstruktur und Wohnwesen, Wirtschafts- und Sozialentwicklung, Stadtengineering, Verkehr, Landschaftsplanung, Umwelt, Freizeit, Fremdenverkehr, Ausbildung, Kultur, Kommunikation und grenzüberschreitende Zusammenarbeit liegen. Wir freuen uns auf eine gute, gemeinsame Zusammenarbeit!

SuMo-Rhine Projekt erhält Eucor-Label

als gemeinsames Forschungsprojekt der Universitäten Koblenz-Landau, Haute-Alsace, Freiburg, Strasbourg und dem Karlsruher Institut für Technologie hat das SuMo-Rhine Projekt das Eucor Label erhalten. Mit dem Projekt werden Gemeinden am Oberrhein beim Auf- und Ausbau eines grenzüberschreitenden nachhaltigen Verkehrssystems unterstützt. Einerseits werden mit dem Projekt Kooperationen zwischen Universitäten und Kommunen über bestehende Landesgrenzen hinweg befödert. Andererseits nimmt das Projekt mit den Kommunen auch grenznahe Regionen in den Fokus und erarbeitet darauf angepasste Lösungen. Mehr über den European Campus finden Sie hier.

Einladung zum 1. Partizipativen Workshop „Kommunale Perspektiven“ am 13. November 2019 in Freiburg (9:30 – 16:30)

Sehr geehrte Damen und Herren, das Forschungsprojekt SuMo-Rhine lädt Sie recht herzlich zum 1. Partizipativen Workshop „Kommunale Perspektiven“ der nachhaltigen Mobilität in der Oberrheinregion ein. Die Veranstaltung findet am 13. November 2019 im Haus zur Lieben Hand in der Löwenstraße 16 in Freiburg statt. Ziel dieses praxisnahen Forschungsprojektes ist es, regionale Verkehrssysteme zu analysieren und in Bezug auf ihre Nachhaltigkeit besser zu bewerten. Im Zuge dessen wird ein „Netzgestütztes Entscheidungs-Tool“ mit relevanten Nachhaltigkeitsindikatoren entwickelt. Das System macht diese Indikatoren zur Bewertung des eigenen Mobilitätsangebotes für Städte, Kommunen, Mobilitätsämter und -dienstleister zugänglich. In diesem ersten partizipativen Workshop sollen erste Ergebnisse und die Indikatoren vorgestellt und mit der Zielgruppe diskutiert werden. Die […]

EU ermöglicht Spitzenforschung am Oberrhein

In den Pressemitteilungen des Agrar Presseportals als auch der Universität Koblenz-Landau vom 07.05. bzw. 08.05.2019 wurde von dem Besuch der Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt am Campus Landau berichtet. Es wurde sechs aktuelle Interreg-Pojekte vorgestellt, darunter auch SuMo-Rhine. So schreibt das Agrar Presseportal, dass “Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt sich im Rahmen der EU-Kampagne „Europa macht‘s möglich“ an der Universität Koblenz-Landau über grenzüberschreitende Forschungsprojekte am Oberrhein informiert hat. Die Zusammenarbeit von Partnern aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz wird durch das grenzüberschreitende EU-Förderprogramm Interreg V A „Oberrhein“ ermöglicht. „Dank europäischer Fördermittel kann an der Universität Koblenz-Landau gemeinsam mit europäischen Partnern an exzellenten grenzüberschreitenden Forschungsprojekten mit internationaler Wirkung gearbeitet werden. Damit wollen wir den Oberrhein […]