Einladung zur Auftaktveranstaltung des Interreg-Projektes „SuMo-Rhine“ am 12. März im RP Karlsruhe (13-17 Uhr)

Sehr geehrte Damen und Herren, der Projektkoordinator, das Deutsch-Französisches Institut für Umweltforschung (DFIU) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), und TRION-climate e.V. laden Sie hiermit herzlich zur Auftaktveranstaltung des Interreg-V-Projektes „SuMo-Sustainable Mobility Rhine“ ein. Diese findet am 12. März nachmittags in den Räumlichkeiten des Regierungspräsidiums Karlsruhe statt. Wir freuen uns Sie im Vorfeld zu einem Mittagsbuffet/Empfangskaffee begrüßen zu dürfen. Es ist uns eine besondere Ehre Frau Regierungspräsidentin Nicolette KRESSL und Herrn Prof. Dr. Thomas HIRTH, Vizepräsident des Karlsruher Instituts für Technologie, für die Eröffnungsrede ankündigen zu dürfen. Nach einer Einführung von „SuMo Rhine“ durch das KIT, präsentieren die am Projekt beteiligten Städte Karlsruhe, Strasbourg, Lörrach und Mulhouse innovative Konzepte für […]

SuMo-Rhine im Fokus. Campusreport am 27.11.2018

Klimaschonende Innovationen für den Grenzverkehr am Oberrhein: Straßburg und Lörrach stehen im Fokus des SuMo-Rhine-Projekts Mit Verkehrsblockaden haben in der vergangenen Woche viele tausend Franzosen gegen eine Ökosteuer auf Dieselkraftstoff protestiert. Gerade die Menschen im ländlichen Raum sind oft auf ihre Autos angewiesen, wenn es etwa um den Weg zur Arbeit geht. Zugleich aber verursacht der wachsende Autoverkehr trotz verbesserter Motoren immer mehr klimaschädlich CO2-Emissionen. Der Konflikt zeigt: wir brauchen neue Mobilitätskonzepte. Mit dem SuMo-Rhine-Projekt suchen Wissenschaftler in der Schweiz, Frankreich und Deutschland nach neuen Ideen für einen nachhaltigen Verkehr in der Oberrhein-Region. Campusreport am 27.11.2018 Audio: https://mediaservice.bibliothek.kit.edu/#/details/DIVA-2018-888

Navi für die Mobilitätswende

Navi für die Mobilitätswende

Das deutsch-französische Forschungsprojekt „SuMo-Rhine“ unterstützt die Oberrhein-Region beim Aufbau nachhaltiger Verkehrssysteme Die Städte und Kommunen am Oberrhein beim Auf- und Ausbau grenzüberschreitend nachhaltiger Verkehrssysteme zu unterstützen, ist Ziel des nun gestarteten Projekts „SuMo-Rhine – Förderung der nachhaltigen Mobilität in der Oberrheinregion“. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von diesseits wie jenseits des Rheins entwickeln darin passende Strategien, Konzepte und Instrumente. Koordinator und federführender Partner des auf drei Jahre angelegten, mit 1,36 Mio. Euro von der EU geförderten Projekts ist das Deutsch-Französische Institut für Umweltforschung des Karlsruher Instituts für Technologie. Vor dem Hintergund hoher Klimagasemissionen durch den Straßenverkehr einerseits und sich abzeichnender technischer und sozialer Innovationen (E-Mobilität, autonomes Fahren, Carsharing etc.) andererseits besteht weitgehend […]

Erstes öffentliches Kolloquium im März 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, das Deutsch-Französische Institut für Umweltforschung des KIT möchte Sie schon heute ganz herzlich zum Ersten Öffentlichen Kolloquium des trinationalen Projektes SuMo-Rhine: Nachhaltige Mobilität in der Oberrheinregion am 12. März 2019, 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr in den Meidinger Saal des Regierungspräsidiums Karlsruhe einladen. Somit können Sie sich den Termin bereits vormerken, das vorläufige Programm können Sie hier herunterladen. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch.

Klausurtagung des Projekts SuMo-Rhine

Klausurtagung des Projekts SuMo-Rhine

Vom 28. bis zum 29. November 2018 fand die Klausurtagung des Projektes SuMo-Rhine statt. Die kofinanzierenden Partner KIT-DFIU, KIT-ECON, Universität Freiburg, Universität Koblenz- Landau, Université de Haute-Alsace, Université de Strasbourg und das CNRS erstellten dort einen Strukturplan für den Aufbau des Indikatorensystems.